Home
Aktuelles
Mitglied werden
Satzung
Impressum/Kontakt


Ein paar Infos zur Satzung:

Wir haben unsere Ziele immer klar vor Augen!

Und damit sie auch für Außenstehende transparent sind, haben wir unsere Zielsetzungen und den Weg dorthin in folgender Satzung festgehalten.

Stand 05/2015:

Satzung des Fördervereins

„Kids in motion e.V.“

 

§ 1
Name und Sitz

  1. Der Verein trägt den Namen „Kids in motion e.V.“
  2.  
    Sitz des Vereins ist Flensburg.
     
     

 § 2
Zweck

 

 

 

  1. Der Verein verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Zweck des Vereins ist die langfristige Förderung des Handballsports durch Unterstützung des TSV Munkbrarup e.V. und der Handballfreunde Flensburg e.V..  Zu diesem Zweck sollen insbesondere Spieler und Mannschaften im Jugend- und im Seniorenbereich mit sachlichen Mitteln ausgestattet werden, wie z.B. Sportbekleidung und Sportgeräten zum Spielbetrieb und finanzielle Unterstützung für Fahrten und Reisen zu Spielen, nationalen und internationalen Turnieren sowie für die Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen gewährt werden. Unterstützt werden sollen vornehmlich Kinder und Jugendliche mit dem Ziel, die jungen Sportler/innen für den Handballsport zu begeistern, ihre sportliche Ausbildung zu fördern und durch die Teilnahme am Mannschaftssport deren soziale Kompetenzen in der Gesellschaft zu stärken.Die Fördermittel dürfen ausschließlich für die zuvor genannten Zwecke verwendet werden.
  2. Der Förderverein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
  3. Die Mittel des Fördervereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden.Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Fördervereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

 

 § 3

Erwerb der Mitgliedschaft

  1. Mitglied kann jede natürliche und juristische Person werden, die bereit ist, die Grundsätze und Aufgaben des Fördervereins anzuerkennen, zu fördern und zu unterstützen.
  2. Wer die Mitgliedschaft erwerben will, hat an den Vorstand ein schriftliches Aufnahmegesuch zu richten. Bei  Minderjährigen ist die Zustimmung der gesetzlichen Vertreter erforderlich. Die Aufnahme erfolgt durch den geschäftsführenden Vorstand.
  3. Mit dem Antrag erkennt der Antragsteller für den Fall der Aufnahme die Satzung in der jeweils gültigen Fassung an.

 

§ 4

Mitgliedsbeiträge

  1.  Es ist ein monatlicher Mitgliedsbeitrag zu entrichten.
  2.  Seine Höhe bestimmt die Mitgliederversammlung.
  3.  Der Beitrag ist im Voraus zu zahlen und für den Beitrittsmonat voll zu entrichten.
  4.  Eine Aufnahmegebühr wird nicht erhoben.

 

§ 5

Ende der Mitgliedschaft

 Die Mitgliedschaft endet durch

  1. Tod des Mitgliedes.
  2. Austritt, der durch schriftliche Mitteilung an den geschäftsführenden Vorstand möglich ist. Der Austritt ist nur zum Schluss eines Geschäftsjahres unter Einhaltung einer Frist von 6 Wochen zulässig.
  3. Ausschluss, der durch Beschluss des Vorstandes erfolgt; er ist möglich, wenn ein Mitglied trotz wiederholter Aufforderung seinen in § 4 der Satzung genannten Pflichten gegenüber dem Förderverein nicht nachkommt oder sich  eines groben Verstoßes gegen die Satzung oder eines vereinsschädigenden Verhaltens schuldig gemacht hat.
  4. Auflösung oder Insolvenz des Vereins.

 

§ 6

Geschäftsjahr

 Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

 

§ 7

Organe des Fördervereins

 Die Organe des Fördervereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand.

 

§ 8

Mitgliederversammlung

  1. Der Vorstand beruft innerhalb der ersten sechs Monate eines jeden Jahres eine ordentliche Mitgliederversammlung ein, zu der die Mitglieder spätestens zwei Wochen vorher unter Angabe der Tagesordnung schriftlich – auch per E-Mail - eingeladen werden.
  2. Anträge für die Tagesordnung zur ordentlichen Mitgliederversammlung müssen spätestens  eine Woche vor der Versammlung dem Vorstand schriftlich eingereicht werden.
  3. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist innerhalb einer Frist von 4 Wochen mit einsprechender Tagesordnung einzuberufen, wenn es der geschäftsführende Vorstand beschließt oder ein Viertel der stimmberechtigten Mitglieder schriftlich beim Vorsitzenden beantragt haben.

  

§ 9

Durchführung und Aufgaben der Mitgliederversammlung

  1. Die Mitgliederversammlung wird von dem (der) Vorsitzenden oder seinem/r/ihrem/r Stellvertreter(in) geleitet.
  2. Über den Verlauf und das Ergebnis der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll zu  fertigen. Dieses Protokoll wird von dem (der) Versammlungsleiter/in und dem (der)  Protokollführer(in) unterzeichnet und ist zu archivieren.
  3. Zu den Aufgaben der ordentlichen Mitgliederversammlung gehören insbesondere
    1. Entgegennahme und Erörterung des Jahresberichtes des Vorstandes und der
      Kassenprüfer/innen,
    2. die Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes,
    3. die Wahl des Vorstandes und der Kassenprüfer/innen,
    4. Beschlussfassung über Veränderung der Mitgliedsbeiträge,
    5. Beschlussfassung über den Haushaltsplan für das laufende Geschäftsjahr,
    6. Beschlussfassung über die Änderung der Satzung.

  

§ 10

Außerordentliche Mitgliederversammlung

Der (die) Vorsitzende kann jederzeit eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen. Er(Sie) muss es tun, wenn dies unter Angabe des Zwecks und der Gründe schriftlich mindestens 10% der Mitglieder beantragen. Im übrigen gelten die gleichen Vorschriften wie für die ordentliche Mitgliederversammlung.

  

§ 11

Abstimmungsverfahren

  1. Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschlussfähig.
  2. In der Mitgliederversammlung hat jedes Mitglied eine Stimme.
  3. Es wird offen abgestimmt, sofern nicht ein anwesendes Mitglied eine schriftliche, geheime Abstimmung beantragt.
  4. Die Mitgliederversammlung fasst ihre Beschlüsse mit der einfachen Mehrheit der Stimmen der anwesenden Mitglieder. Bei Stimmengleichheit gilt der Antrag als abgelehnt.
  5. Satzungsänderungen bedürfen zwei Drittel der anwesenden Stimmen.
  6. Die Beschlüsse über eine Änderung des Zweckes sowie über die Auflösung des Fördervereins bedürfen einer Dreiviertelmehrheit der anwesenden Mitglieder.

  

§ 12

Vorstand

 

  1. Der Vorstand besteht aus
    1. dem (der) Vorsitzenden
    2. dem (der) stellvertretenden Vorsitzenden 
    3. dem (der) Kassenwart (in) 
  2. Der (die) Vorsitzende, der (die) stellvertretende Vorsitzende und der (die) Kassenwart/in sind Vorstand im  Sinne des § 26 BGB; zwei von Ihnen vertreten den Förderverein gemeinschaftlich.
  3. Die Vorstandsmitglieder werden für die Dauer von zwei Jahren gewählt, wobei der (die Vorsitzende in den geraden Jahren zur Wahl steht und der (die) stellvertretende Vorsitzende und der (die) Kassenwart (in) in den ungeraden Jahren.
  4. Scheidet ein Mitglied des Vorstandes vor Ablauf seiner Amtsperiode aus dem Vorstand aus, so bestimmt der Vorstand einen Vertreter bis zur Neuwahl auf der nächsten Mitgliederversammlung.
  5. Der Vorstand hat insbesondere folgende Aufgaben:
    1. für die Erfüllung des Vereinszweckes zu sorgen,
    2. Beschlüsse der Mitgliederversammlung auszuführen,
    3. das Vermögen des Fördervereins zu verwalten und Erträge des Vermögens sowie Zuwendungen Dritter nur für satzungsmäßige Zwecke zu verwenden,
    4. über den Bestand und die Veränderungen des Vermögens sowie über alle Einnahmen und Ausgaben ordnungsgemäß Buch zu führen und
    5. nach Schluss eines Geschäftsjahres einen Jahresabschluss in entsprechender Anwendung kaufmännischer Grundsätze sowie einen Bericht über seine Tätigkeit aufzustellen und diesen der Mitgliederversammlung vorzulegen.
  6. Vorstandssitzungen werden von dem (der) Vorsitzenden oder seinem/r Stellvertreter/in geleitet. Der Vorstand beschließt mit einfacher Mehrheit. Über jede Vorstandssitzung ist eine Niederschrift anzufertigen und vom Sitzungsleiter u. Schriftführer zu unterzeichnen.

 

§ 13

Kassenprüfer

Von der ordentlichen Mitgliederversammlung werden zwei Kassenprüfer/innen auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. Sie dürfen nach einer Amtsperiode nicht direkt wieder gewählt werden. Sie haben die Kassen- und Buchführung des Fördervereins zu überprüfen und der Mitgliederversammlung Bericht zu erstatten. Für das Wahlverfahren gelten die entsprechenden Bestimmungen aus § 11. Bei der ersten Wahl wird einer der Kassenprüfer für eine Amtsperiode von 2 Jahren und ein Kassenprüfer für eine Amtsperiode von 1 Jahr gewählt.

  

§ 14

Auflösung des Fördervereins

Bei Auflösung oder Aufhebung des Fördervereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das verbleibende Vermögen des Fördervereins ausschließlich an den TSV Munkbrarup e.V., der es für seine gemeinnützigen Zwecke zu verwenden hat.

  

§ 15

Inkrafttreten der Satzung

 Die Satzung wurde durch die Mitgliederversammlung am 07. Mai 2012 beschlossen.

  

 


 

Kids in motion e.V.
foerderverein@kimev.de